Eine herrliche Übung um ganz bei sich zu sein.

Ich habe fünf Sinne. Mit ihnen nehme ich meine Umgebung wahr. Tue ich das wirklich? Wie bewusst spüre, schmecke, sehe ich die Dinge rund um mich überhaupt? Was davon begeistert mich? 

 Die fünf Sinne

Ich setze mich auf mein Yogakissen. In dieser Übung mit meiner Mala überlege ich mir mindestens fünf Dinge für jeden meiner Sinne. Perle für Perle gehe ich meine Kette durch und überlege:

  • Augen: Was sehe ich gerne. Wann leuchten meine Augen? Welche Farben, Muster, Blumen. Sonnenuntergang, Landschaften, Natur, Gemälde usw.
  • Ohren: Was höre ich gerne. Welche Musik, welche Töne oder Geräusche. Wasserfall, Vogelzwitschern, Grillenzirpen usw.
  • Nase: Was rieche ich gerne. Welche Düfte, Aromen, Blumen usw.
  • Zunge: Was schmecke ich gerne. Was ist mein Lieblingsgericht, welche Getränke, welches Geschmacksaroma usw.
  • Finger: Was taste ich gerne. Was fühlt sich gut an unter meinen Fingern, was berühre ich gerne. Tierfell, Samt, Gras, kühle Erde, heißer Sand usw.
    Aber auch: Was fühle ich selbst gerne auf meiner Haut. Gestreichelt werden, das Wasser unter der Dusche, Seidenstoff usw.

© 2022 Copyright and Design by Silvia Sladek  I schamanenreise.at