background

schamanenreise.at

image1 image2 image3 image4

Schamanen auf der ganzen Welt sehen Krankheit stets als spirituelle Komplikation: Als Verlust eines Seelenteils oder als Unausgeglichenheit der essenziellen spirituellen Energie des Menschen.

Gesundheit stellt sich als ein Gleichwicht dieses Energiesystems dar. Spirituelle Störungen entstehen durch ein Ungleichgewicht oder Fehlplatzierungen von Energie im Körper.

  • Ein zu viel an Energie wirkt destruktiv.
    Abhilfe: Extraktion.
  • Ein zu wenig an Energie führt u.a. zu Erschöpfungszuständen.
    Abhilfe: Seelenrückholung, Krafttier holen.
Der energetische Kreis

Schon unsere germanischen Vorfahren verglichen die Sippe mit einem kleinen Garten und intaktem Zaun. Der energetische Kreis ist geschlossen. Lücken entstehen, wenn plötzlich jemand stirbt, ein Mitglied die Sippe verlässt oder ein Haustier ohne Verabschiedung weggeben wird. Eine Latte im Zaun fehlt. Durch diese Lücke können Gefahren ("schlechte" Energien) eindringen.

Auch Krafttier- und Seelenteilverlust hinterlassen solche „Lücken im Zaun“ unseres Körpers.

 

Wenn der menschliche Geist in der Lage ist, psychosomatische Krankheit hervorzubringen, ist er auch in der Lage, psychosomatische Gesundheit zu erzeugen.

Alberto Villoldo (aus: "Seelenrückholung")

 

© 2021  Copyright and Design by Silvia Sladek